Region

Empfehlungen

Die Redaktion empfiehlt

News

Startseite

Lokales

Sport

Schweiz

Ausland

Wirtschaft

Blogs

Panorama

Kultur

Leben

Wissen

Digital

Auto

Meinungen

Jugendseite Pfeffer

Das Magazin

Blogs

Sweet Home

Mamablog

Geldblog

Zoom

Jobcoach

Von Kopf bis Fuss

Never Mind the Markets

Services

E-Paper

Podcast

Wetter

BZ Forum

espace.card

SonntagsZeitung

Agenda

Kinoprogramm

Zattoo TV Player

Todesanzeigen

Zeitungsarchiv

Impressum

Marktplatz

Inserieren

Werbung/Mediadaten

Singlebörse

Partner

AGB

Datenschutz

Aboshop

ThunStadt BernRegion BernKanton BernOberlandEmmentalOberaargauBEsondersHerbstserieUmweltskandal Blausee

Teilhaben statt nur staunen

«Leaving Langenthal» will die aktive Begegnung zwischen Kunstschaffenden, Einheimischen und Besuchern fördern. Als erste Gastkünstler der neuen Reihe arbeiten derzeit Sarah Elena Müller und Roger Fähndrich in der Chrämerhuus-Galerie.

Kathrin Holzer

Diskussion in der Galerie: Sarah Elena Müller und Roger Fähndrich (vorne) sind die ersten Gastkünstler, die auf Einladung von Tanja Schwarz und Loris Aregger (hinten) am Projekt «Leaving Langenthal» teilnehmen.

Thomas Peter

Auswärtige Kunstschaffende einzuladen, sie bei einer Gastfamilie wohnen und sie derweil in den Galerieräumen des Kulturzen­trums Chrämerhuus ihren Projekten nachgehen zu lassen: Das sei das Grundkonzept, sagt Tanja Schwarz aus Thun. Gemeinsam mit dem Langenthaler Loris Aregger hat sie die Reihe «Leaving Langenthal» ins Leben ge­rufen. Eine «Kollision von Einheimischen und Auswärtigen», die nicht die Entstehung eines Werkes zum Ziel hat, sondern vielmehr das Aufeinandertreffen verschiedener Realitäten.

Weiter nach der Werbung